Die Kieferorthopädie ist ein besonderes Teilgebiet der Stomatologie, das sich mit der Berichtigung der Fehlstellung der Zähne, dem Verhältnis zwischen dem Unter- und Oberkiefer, sowie der Behandlung von Schmerzzuständen des Kiefergelenkes und der Kiefermuskel beschäftigt. Obwohl die Meinung vorherrscht, dass die Kieferorthopädie ästhetische Probleme löst, beschäftigt sie sich auch viel mit der Funktion.

Eine ideale Stellung der Zähne und der Kiefer bringt viele Vorteile für den Patienten:

  • Ein schönes Lächeln, welches das Selbstvertrauen stärkt
  • Eine Druckverminderung auf die Zähne, Zahnfleisch und Knochen, womit das Abtragen des Zahnschmelzes verringert wird
  • Eine erleichterte Hygiene, was die Möglichkeit der Kariesbildung und Krankheiten des Zahnfleisches verringert
  • Eine verbesserte Aussprache, ermöglicht ein leichteres Sprechen einzelner Laute und trägt einem schöneren Aussehen des Gesichtes bei
  • Verhindert Bruxismus (Zähneknirschen)

Wenn man all das aufgeführte in Betracht zieht ist es klar, dass die Kieferorthopädie wahrhaftig nicht in die Luxusdomäne fällt, sondern den wahren Bedarf zur Verbesserung der Patientengesundheit darstellt.

Dank der Entwicklung der modernen Technologien und des Verfolgens der weltweiten Trends in der Kieferorthopädie ist das Dentallabor FullDent in der Lage, den Stomatologen und deren Pateinten die neuesten Systeme von kieferorthopädischen Zahnspangen anzubieten, die eine angenehme, schmerzfreie und kürzere Therapie ermöglichen.

Die Resultate der kieferorthopädischen Therapie sind dauerhaft und ermöglichen Ihren Patienten ein Lächeln, welches sie sich immer schon gewünscht haben.

Zur kieferorthopädischen Behandlung nutzen wir herausnehmbare kieferorthopädischen Zahnspangen sowie auch Zahnkorrekturfolien aus eigener Herstellung – FullAlign.

Die Rapid-Gaumenerweiterung

Es handelt sich um eine kieferorthopädischen Zahnspange, die zur schnellen und effizienten Erweiterung eines schmalen Oberkiefers dient. Festgestellt wurde dies bei Kindern im Alter von 8 bis 14 Jahren, bei denen ein Kreuzbiss ausgeprägt ist, sowie die Oberkieferzähne nach innen wachsen.

Die Rapid-Gaumenerweiterung übt einen Druck auf die beiden Hälften des Oberkiefers aus und bewegt diese stufenweise auseinander, wobei neues Knochengewebe entsteht. Mit Hilfe dieser Zahnspange bekommt der Patient mehr Raum für das Wachsen der bleibenden Zähne und auf diese Weise kann man verhindern, dass gesunde Zähne gezogen werden.

Schwarzische Zahnspangen

Es handelt sich um monomaxilane herausnehmbare kieferorthopädische Vorrichtungen, die zur Erweiterung des Unterkiefers und der Schaffung von benötigten Platz für die Entwicklung der bleibenden Zähne genutzt werden. Sie bestehen aus einem stabilisierenden Basisplatten-Acrylat-Körper, der sich oral befindet und in dem das vestibulär liegende Spannelement eingesetzt wird. Ebenso beinhaltet es auch die aktiven Elemente, Schrauben und Federn (Erweiterungsschraube, die in Abhängigkeit des Therapieplans und Absprache mit dem Stomatologen gedreht wird).

Diese Vorrichtung bietet eine vestibuläre Verschiebung des oberen vorderen Dauergebisses und distale Verschiebung der unteren Zähne. Es gibt auch Modifikationen dieser Plattenvorrichtung, die verschiedene Anwendungen haben: Das Hervortreten der Schneidezähne ohne eine transversale Expansion des Zahnbogens (T-Platte), das Hervortreten der Frontzähne und eine transversale Expansion des Zahnbogens (Y-Platte), Platten zur Therapie von schlechten Angewohnheiten (Daumenlutschen, Säuglingsschlucken, usw.).

Ein der Modifizierungen der Schwarzischen Platte ist auch die Hotzische Platte, die im frontalen palatinalen Teil einen Aufbiss-Kamm mit einer vestibulär schiefen Seite hat. Mit Hilfe dieser Vorrichtung kommt es zu einer Korrektur in sagittaler und vertikaler Richtung.

Retentionsplattenvorrichtungen

Diese Vorrichtungen werden nach Beendigung der aktiven Phase der kieferorthopädischen Therapie hergestellt. Meistens werden die Hawley- und umlaufene Halterungsplatten benutzt, obwohl deren Wahl von der Art der Anomalie, der Länge des aktiven Therapie-Zeitraums und dem Alter des Patienten  abhängig ist.

Die erste wird vom labialen Bogen und der Adamsklammer gebildet und kann auch einen seitigen Biss-Kamm enthalten. Der Acrylkörper überdeckt die oralen Seiten des Zahnbogens und die alveolaren Fortsätze. Das Ziel der Vorrichtung ist es, eine Beibehaltung des Zahnes in der gewünschten Position zu ermöglichen, die orale Hygiene zu erleichtern, das physiologische Verschieben zu ermöglichen, aber auch den ästhetischen und funktionellen Anforderungen zu entsprechen.

Monoblok

Ein Monoblok (klassischer Aktivator) ist eine kieferorthopädische Zahnspange, die mit ihrer Anwesenheit in der Mundhöhle die Aktivitäten und den Tonus der umliegenden Muskel ändert und deren Kraft auf die Kochen- und Zahnstrukturen überträgt. Mit der regelmäßigen Anwendung kommt es zu den gewünschten Veränderungen, die sich auf die Korrektur des verkehrten Bisses beziehen. Diese Zahnspange ist auch als klassischer Aktivator bekannt.

Sie wird Kindern im Alter von 10 bis 12 Jahren empfohlen. Zur gleichen Zeit wirkt sie auf beide Kiefer und wird als Therapie zur Korrektur der Zwischenbeziehungen beider Kiefer genutzt.

Grude Aktivator

Diese Apparatur hat einen Acrylkörper, der den Gaumen überdeckt und je nach Bedarf wird auch eine Schraube zur transversalen Erweiterung eingebaut. Im Teil zwischen den Eckzähnen der oberen und unteren Zahnreihe befindet sich eine ovale Öffnung, welche eine Drahttrennwand (Gitter oder Filarete) überdeckt. Die Dornen kommen aus dem palatinalen Teil der Zahnspange heraus und jedem von ihnen entspricht jeweils ein oberer und unterer Schneidezahn (Eckzahn).

Zur Extrusion der vorderen Zähne kann man auch einen Girlandiformis-Labial-Bogen einbauen.

Bionator

Der Bionator ist eine myofunktionelle Zahnspange die auf beide Kiefer wirkt und deren Grundaufgaben wie folgt sind:

- Eine Kontaktherstellung zwischen den Lippen,
- Die Zunge in Kontakt mit dem weichen Gaumen bringen,
- Eine Vergrößerung des Mundraumes und eine Verbesserung der oralen Funktion,
- Eine Erweiterung des Unterkiefers,
- Eine Korrektur der Beziehungen zwischen den Kiefern.

Es gibt drei Arten von Bionatoren, die Standardform (I) für die Therapie der Kompressionsanomalien der Klasse I,  II/1 und II/2, die Schutzform (II), sowie die Progenische, bzw. umkehrende Form (III).

Dienstleistungen
Über uns

Das Dentallabor FullDent ist seit seiner Gründung im Jahr 2009. in Banja Luka ein Platz, wo man ständig Energie, Mühe, aber auch bedeutende finanzielle Mittel in die Modernisierung der technischen Ausstattung und Weiterbildung des Fachpersonals investiert.

Dank dieser Herangehensweise ist unser Labor in der Lage Dienstleistungen und Produkte von höchster Qualität, die sich mit den Herstellern der bekanntesten Labore in der Welt messen können, anzubieten.

Exklusive linie
Kontaktieren sie uns